Franz (Drappier)

Geboren: 11. Juni 1948 in Charleroi, Belgien
Gestorben: 8. Januar 2003 in Paris, Frankreich

Vita:
Bereits früh wurde Franz Drappier, bekannter allein unter seinem Vornamen, durch seinen Großvater mit Comics in Berührung gebracht. Seine ersten Zeichnungen verkaufte er an das Journal de Charleroi, bevor es ihn an die Saint-Luc in Mons, Belgien, verschlug, wo er Kunst studierte.

Nach seinem Abschluss dort arbeitete er für das berühmte Magazin Tintin, wo er gemeinsam mit dem Autor Vicq die humorvolle Serie Korrigan übernahm. 1972 erschuf er in Le Soir Jeunesse Les Aventures de Christopher mit Yves Duval, der die Geschichte dazu schrieb. Im gleichen Jahr schloss sich Franz dem Studio von Henri Desclez an, wo er die Zeichnungen für sieben Episoden von Commissaire San-Antonio übernahm.

Ab 1975 erschien sein Name regelmäßig in Tintin. Als unglaublich produktiver Zeichner und Szenarist überrascht es nicht, dass seine Veröffentlichungen unglaublich zahlreich sind: Von Hermann übernahm er die Serie Jugurtha und begann mit einer eigenen Serie namens Hypérion (1979) in Zusammenarbeit mit André-Paul Duchâteau und Lester Cockney (1980), für den er die gesamte Arbeit selbst erledigte. Darauf folgten Thomas Noland (1982), Poupée d’Ivoire (1988), HannaH (1991), Irish Melody (1994) und Shamrock Song (1996), die die Jugend seines Helden Lester Cockney beschrieben, und zahlreiche weitere.

Kurz vor seinem Tod erschienen ebenfalls noch neue Comics, wie Gefährten des Glücks (Compagnons de fortune; 2001-2002) und Akarad (2003), für das er das Szenario entwarf, während François Plisson die Zeichnungen übernahm.

Titel bei Bocola:
HannaH

Gefährten des Glücks




16.04.2020 - Casey Ruggles, Band 3

In den nächsten Tagen beginnen wir mit der Auslieferung von „Casey Ruggles“, Band 3, womit das lange Warten nun endlich ein Ende hat.Der Band enthält sechs, jeweils in sich... mehr ›

18.03.2020 - Prinz Eisenherz und Casey Ruggles

In den nächsten Tagen beginnen wir mit der Auslieferung von „Prinz Eisenherz - Dell-Hefte“, Band 2, womit diese Miniserie abgeschlossen wird.Der Titel „Casey Ruggles“,... mehr ›

02.03.2020 - Trauer um Hans Dieter Stöver

Wie wir erst jetzt erfahren haben, ist unser Autor Hans Dieter Stöver am 22. Januar 2020 im Alter von 82 Jahren verstorben.In tiefer Anteilnahme und mit dankbarer Erinnerung an die... mehr ›