José Luis Salinas

Geboren: 11. Februar 1908 in Buenos Aires, Argentinien
Gestorben: 10. Januar 1985 in Buenos Aires, Argentinien

Vita:
Ab 1929 arbeitete José Luis Salinas in der Werbung und begann in einer der größten Agenturen Argentiniens. Das Zeichnen brachte er sich selbst bei, und seine frühen Werke erschienen in den Zeitungen El Tony und Paginas de Columba.

Sieben Jahre später erschien seine erste erfolgreiche Comicserie „Hernán el Corsario“. Danach folgten schon bald „Capitàn Tormenta“, „La Costa de Marfil“, „Miguel Strogoff“, „Los Tres Mosqueteros“ und weitere. Für El Hogar zeichnete Salinas einige Comicadaptionen von bekannten literarischen Werken.

1949 zog er in die Vereinigten Staaten und arbeitete für King Features. Dort illustrierte er O. Henrys „Cisco Kid“ von 1951 bis 1968.

Danach konzentrierte er sich vor allem auf das Malen und Illustrationen, bis er 1971 mit „Gunner“ (Dick el Artillero) von Alfredo Grassi in den Comicbereich zurückkehrte.

1984 wurde er zum Ehrenbürger von Buenos Aires ernannt.

Titel bei Bocola:
Cisco Kid:
Band 1 1951




23.03.18 - Prinz Eisenherz, Gary Gianni

Band 20 aus der Reihe "Prinz Eisenherz, Serie II: Die Nachfolgezeichner" wird ab heute ausgeliefert. Allerdings kann es einige Tage dauern, bis das Buch in allen Verkaufsstellen erhältlich ist. mehr ›

16.03.18 - Tarzan Manning Strips

Die Auslieferung von Band 7 der "Tarzan: Russ Manning Strips" beginnt ab Montag, den 19. März. Allerdings kann es einige Tage dauern, bis das Buch in allen Verkaufsstellen erhältlich ist. mehr ›

4.12.17 - Tarzan Sonntagsseiten

Burne Hogarth kehrt zurück! Ab Dienstag, den 5.12., befindet sich Band 9 in der Auslieferung. Allerdings kann es einige Tage dauern, bis das Buch in allen Verkaufsstellen erhältlich ist. mehr ›